Neue Modelle 2024

1908Eleganz in Bewegung

Die neue Perpetual 1908, eine Uhr mit selten vornehmer Anmutung, überrascht immer wieder mit ihrem Anblick. Das Licht spielt auf ihrem Zifferblatt mit den Reliefs und erzeugt bei jeder Bewegung des Handgelenks eine Vielzahl von Reflexen. So bringt sie bis ins kleinste Detail mit Eleganz und Finesse ihre Einzigartigkeit zum Ausdruck.

Wir benötigen Ihre Zustimmung im den Inhalt von YouTube anzuzeigen, da dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Weitere Informationen

Rolex präsentiert eine neue Version der Perpetual 1908 in Platin 950, die über ein eisblaues Zifferblatt mit Grain de riz-Muster verfügt.

Diese durch Guillochierung entstandene rosettenartige Verzierung besticht durch sich wiederholende, dreidimensionale geometrische Motive.

Mit der Vorstellung eines Zifferblatts, das durch Guillochierung verziert wird – eine Technik, bei der mit einem Meissel ein Motiv in die Oberfläche graviert wird –, bleibt Rolex dem Ziel treu, das den Kern der Perpetual Kollektion ausmacht: der klassischen Uhrmacherkunst zu huldigen und dabei sein Know-how und seine Kreativität einzubringen.

Die vorgestellte Ausführung ist mit einem braunen Alligatorlederband versehen, das mit einer Dualclasp-Doppelfaltschließe ausgestattet ist.

Die 1908 wird von dem Kaliber 7140 angetrieben, einem Uhrwerk der uhrmacherischen Avantgarde, das durch Brücken mit Rolex Côtes de Genève-Verzierung und eine durchbrochene Schwungmasse besticht. Mit dem Kaliber 7140 kann die 1908 neben den Stunden und Minuten auch die kleine Sekunde anzeigen.

Zeitgemäße Tradition

Die von einer der ersten Rolex Armbanduhren mit Perpetual-Rotor inspirierte 1908 gehört zu der 2023 eingeführten Perpetual Kollektion, die eine Neuinterpretation des traditionellen Uhrenstils mit der Quintessenz des uhrmacherischen Know-hows und des ästhetischen Erbes von Rolex harmonisch vereint. Der Name dieser puristischen eleganten Armbanduhr – „1908“ – nimmt Bezug auf das Jahr, in dem Hans Wilsdorf den Namen „Rolex“ als Signatur für seine Uhren kreierte und die Marke in der Schweiz schützen ließ.

Vornehm-elegantes Gehäuse

Die 1908 besitzt ein 39-mm-Gehäuse mit anmutigen Linien und einem transparenten Boden, durch den das ästhetische Raffinement des Uhrwerks sowie die Drehbewegungen der Schwungmasse zu bewundern sind. Die geschwungenen Konturen der Hornbügel am Mittelteil werden durch leicht angefaste Oberkanten betont. Die Lünette gliedert sich in einen fein geriffelten unteren Teil und einen bombierten oberen Teil. Bei der neu vorgestellten Ausführung ist das Gehäuse in Platin 950 gefertigt.

Das Kaliber 7140

Die 1908 ist mit dem ihr vorbehaltenen Kaliber 7140, einem vollständig von Rolex entwickelten und hergestellten Uhrwerk, ausgestattet, das 2023 bei der Einführung des Modells vorgestellt wurde. Dieses mechanische Uhrwerk mit automatischem Aufzugsmechanismus, ein technisches Meisterwerk, zeichnet sich durch verbesserte Leistungen insbesondere in Sachen Präzision, Gangreserve, Bedienkomfort und Zuverlässigkeit aus.

Das Kaliber 7140 besticht durch seine überaus anspruchsvolle Gestaltung, insbesondere Brücken mit Rolex Côtes de Genève-Verzierung – einer Veredelung, die sich von den traditionellen Côtes de Genève durch eine feine polierte Rille zwischen den einzelnen Streifen unterscheidet.

Lederband

Die vorgestellte Ausführung der neuen 1908 ist mit einem mattbraunen Alligatorlederband erhältlich. Dieses elegante Armband gefällt mit seinem grünen Futter aus Kalbsleder sowie Ton-in-Ton-Nähten. Es ist mit einer Dualclasp-Doppelfaltschließe in Platin 950 ausgestattet. Die Dualclasp-Schließe bleibt dank ihrer durchdachten Gestaltung stets in der Mitte des Handgelenks.

Zertifizierung als Chronometer der Superlative

Wie alle Armbanduhren von Rolex verfügt die Perpetual 1908 über die Zertifizierung „Chronometer der Superlative“ – ein Präzisionsstandard, der von Rolex 2015 neu definiert wurde. Dieses Prädikat bescheinigt, dass jede Uhr – im Anschluss an die offizielle Zertifizierung des Uhrwerks durch das unabhängige Schweizer Prüfinstitut Contrôle officiel suisse des chronomètres (COSC) – vor dem Verlassen der Uhrenmanufaktur eine Reihe von Tests bestanden hat, die von Rolex in eigenen Labors sowie nach eigenen Kriterien durchgeführt werden.